Entstehung

Die Gründungsversammlung der Samichlausgesellschaft Knutwil – St. Erhard fand am 9. November 1995 statt. Gründungspräsident und Hauptinitiator war der damalige Knutwiler Pfarrer Heinz Hofstetter. Als erster Vereinspräsident amtete Christian Berther.

Unsere Gesellschaft bezweckt die Pflege des Samichlausbrauches im Sinne und Geiste des Bischofs Nikolaus von Mira (Art. 2 der Statuten). Der heilige Nikolaus war und ist ein Volksheiliger, der mit seinem selbstlosen Einsatz für die Mitmenschen ein Symbol der Nächstenliebe und des Lichts im Dunkeln ist. Mit diesem Licht weist er uns als Vorbote auf die Ankunft Christi hin, auf unser Lebenslicht. Wir sind überzeugt, dass die Ideale und Werte unseres Vorbildes auch heute noch ihre Berechtigung haben.

Die Samichlausgesellschaft Knutwil – St. Erhard ist politisch und konfessionell neutral und hat gemeinnützigen Charakter.

Philosophie

Der Samichlaus ist ein ehrwürdiger und gutmütiger Mann. Er ist ein Vorbote für das bevorstehende Weihnachtsfest und will mit seinem Besuch bei Familien, Kindern und Betagten Freude bringen. Ihm ist es ein Anliegen, den Kindern auf Augenhöhe zu begegnen, ins Gespräch zu kommen und als positiver Mahner vor allem die guten Eigenschaften zu verstärken.

Menü schließen